TOP
AdVertum - Versicherungsmakler ders Jahres

advertum ADNEWS - Aktueller Newsletter

Advertum Nesletter Adnews


Ausgewählte News und Informationen für unsere Kunden und Interessenten:



Liebe Mandanten und Mandantinnen, geehrte Leser der AdNews,

„Datenschützer können keine Daten schützen, sie können allenfalls kontrollieren, ob Daten hinreichend geschützt werden.“ Joachim Gauck

 

Liebe Mandantinnen und Mandanten, geehrte Leser der AdNews,

hinter der unscheinbaren Abkürzung „EU – DSGVO“ verbirgt sich ein mittleres Monster aus meiner Sicht.

Ganz abgesehen davon, dass ich persönlich der Ansicht bin, dass Daten geschützt werden sollen und müssen, kommt es letztlich auch auf das „wie“ an. Und beim „wie“ waren ganz sicher Personen involviert, die tagtäglich in Zukunft das Gesetz lesen und nutzen werden.

 

Ich werde das beklemmende Gefühl nicht los, dass es einen bürokratischen Aufwand mit sich bringt, der seines gleichen sucht und in ein paar Monaten oder Jahren, wenn sämtliche schon bisher beachtete Regelungen formalistisch geregelt wurden, hat sich bei den allermeisten Unternehmen hinsichtlich dem sorgsamen Umgang mit Daten nichts verändert. Es ist doch das Kapital jedes einzelnen. Und auswertbar, wie für Big-Data Unternehmen, ist es doch lange nicht für den Mittelstand.

Unter dem Gesichtspunkt einer Datenknappheit ist es sicherlich nicht notwendig, dass ein Lieferant unseres Hauses meinen individuellen Geburtstag kennt. Wenn mein täglicher Ansprechpartner mir jedoch zum Geburtstag am Telefon gratuliert – und sei es nur aus Höflichkeit oder einem Akt der guten Geste heraus – empfinde ich es als kleine Aufmerksamkeit. Oder wie ginge es Ihnen?

 

Der Vorteil der neugewonnenen datenschutzrechtlichen Beschäftigung ist hingegen unbestritten: man bekommt eine Übersicht und Transparenz aller Geschäftspartner, die persönliche Daten besitzen. In einem tagesfüllenden Arbeitsleben eines mittelständisch geprägten Unternehmens bin ich mir allerdings nicht sicher, ob es dieser Übersicht bedarf hätte.

Wenn die Firma, die uns Äpfel für unsere Mitarbeiter liefert oder die Getränkefirma, die bei unseren Veranstaltungen 1-2 mal jährlich uns beliefert auch Auftragsverarbeitungsvereinbarungen mit uns schließen muss, dann wird es komisch. Wir kennen uns seit vielen Jahren.

 

Es gibt natürlich auch durchaus bessere Veränderungen in der Gesetzeslandschaft: das Betriebsrentenstärkungsgesetz. Zwischenzeitlich ist auch klarer, wie es aussehen kann. Darüber erfahren Sie heute kurz etwas im Beitrag unserer Vorsorge-Spezialisten.

Da die Urlaubszeit wieder vor der Tür steht und viele Menschen in Europa mit dem Auto unterwegs sind, möchten wir Sie auf die Warnwesten hinweisen, die es beizuführen gilt. Wie diese erreicht werden sollten und was mit dem Warndreieck passieren sollte, möchten wir Ihnen ebenfalls aufzeigen. Wissen Sie eigentlich, wo sich das Warndreieck in Ihrem aktuellen Fahrzeug befindet? In immer mehr Fahrzeugen ist es eine Sonderausstattung und nicht in Serie vorhanden!

 

Die Werkverkehr-Versicherung als kleine Schwester der Transportversicherung ist gerade für Unternehmen mit Kunden in der Nachbarschaft und einem „Hol- und Bringservice“ interessant. Sie kann fast so viel wie ihre große Schwester und wird dennoch oft nicht als Lösung bestimmter Herausforderungen wahrgenommen. Schlussendlich geht es im Leben auch immer um die persönliche Situation. Wie eine Anstellungsvertrags-Rechtsschutz hierbei einen Geschäftsführer oder Vorstand unterstützen kann, erfahren Sie ebenso in den heutigen AdNews.

 

Ich wünsche mir, dass wir Sie wieder mit einigen Beiträgen begeistern konnten. Gerne greifen wir auch Ihre Anregungen auf. Haben Sie ein Wunschthema, welches Sie ausführlicher kennenlernen möchten? Kontaktieren Sie uns einfach.

 

Herzlichst, Ihr Marco Schulz

 






Hier können Sie den Aktuellen Newsletter, sowie einige ältere Ausgaben als PDF downloaden.




Um den Newsletter zu bestellen klicken Sie bitte hier.